Besuch der Schulen in Ashrang

image

Gestern und heute waren wir in Ashrang mit Lehrern und Mitgliedern der Schulkomitees unterwegs und uns wurde die Situation vor Ort gezeigt und erklärt!
Wir waren äußerst schockiert über die tatsächliche Lage!
In der Hauptschule (Ashrang 6) sind von 38 Klassenzimmern ganze vier benutzbar (die anderen wurden von der nepalesischen Regierung als unsicher befunden und gesperrt!). Die Schüler werden in Wellblechhütten, die profesorisch aufgestellt wurden, unterrichtet – die größte Klasse hat 116 Schüler!
Ashrang 4 und 9 wurden so stark zerstört, daß sie abgetragen wurden. Der Unterricht findet auch hier in profesorisch Wellblechhütten statt.
Ashrang 5 – das Vorzeigeprojekt – hat tatsächlich keinerlei Schäden,  allerdings ist diese Schule immer noch im Bau und nicht fertig!
Den Scheck über Euro 25.000,- haben wir gestern früh in Kathmandu an Sagar übergeben, da wir die Geldbeträge auf die einzelnen Schulen aufteilen sollen und wir uns zuerst ein Bild vor Ort machen mussten und wollten. Sagar wird dann die Beträge dementsprechend aufteilen!

Sightseeing in Kathmandu

Kathmandu einige Monate nach dem Erdbeeben

Die Zerstörungen vom Erdbeben sind massiv! Überall in Kathmandu wird abgestützt, aufgeräumt und wieder aufgebaut!

Nepal – Reisegruppe wohlauf

Nepal-Reisegruppe mit Moni, Gottfried und Fred wohlaufSoeben haben wir dieses Bild aus Nepal bekommen. Moni, Gottfried und Fred genießen die Zeit in Nepal.

Morgen gehts für die drei nach Ashrang weiter. Sie hoffen darauf, mit einem Jeep fahren zu können. Ansonsten wären sie auf einen öffentlichen Bus angewiesen, was natürlich weniger fein wäre.

Die Situation auf Grund der Benzinknappheit ist wirklich sehr brenzlig. An den Tankstellen gibt es Auto- und Mopedschlangen, die Leute warten bis zu einem Tag auf Benzin (Beschränkung auf 10 Liter für Autos und 3 Liter für Mopeds). Für uns unvorstellbar!!!

Das Essen wird auf offenem Feuer gekocht, weil es für die Gasherde kein Gas mehr gibt. Essen gibt es glücklicherweise genug.

Moni, Gottfried und Fred wurden von den Nepalesen freundlich empfangen – es hat sich einmal mehr gezeigt, dass sie ein immer gut aufgelegtes und offenes Volk sind.

Nepal-Reise Oktober 2015

Liebe Mitglieder von CEN Nepal-Österreich,

zuerst einmal möchten wir uns bei allen, die uns in den letzten Monaten so super unterstützt haben, bedanken!
Wir haben seit dem Erdbeben in Nepal schon fast EURO 25.000,- von vielen, vielen Spendern bekommen!

Jetzt planen wir unsere Reise nach Nepal.

Voraussichtlich geht es am Dienstag, den 6.10.2015 von München nach Kathmandu. Der Flug wird ca. 800,- kosten, die tatsächlichen Kosten können wir allerdings erst bei der Buchung direkt sehen und daher wollen wir bis Ende dieser Woche alles fix machen! Die Aufenthaltskosten in Nepal betragen EURO 750,- (enthält alle Übernachtungen, Transfers, Reisen innerhalb Nepals, kleinere Trekkingtouren in Ashrang und Pokahara) – nur Essen und Getränke sind noch direkt vor Ort zu bezahlen!

Also: Wer ist interessiert? weiterlesen…

Egger Josef: In die Pension mit einem gutem Zweck

Josef Egger übergibt den Scheck über 400 Euro an Gottfried von CEN

Nach über 45 Dienstjahren verabschiedete sich Josef Egger mit Ende Juni von „seiner“ Raiffeisenbank.

Als Hauptkassier in der Bankstelle Fieberbrunn war er vielen Kunden ein verlässlicher Ansprechpartner und guter Betreuer. Da es ihm bei dieser Vielzahl an Kundenkontakten unmöglich war, sich bei jedem einzelnen persönlich zu verabschieden, weiterlesen…

Geburtstagsspende von Raimund Eder

Raimund Eder hat im Kreise seiner Mitarbeiter der Energietechnik GmbH seinen 60. Geburtstag gefeiert und hat statt Geschenken um Spenden für unseren Verein gebeten. Wir konnten uns über EURO 1.030,- freuen !

Nachbericht zu Krapfen und Germkiachl

2015-07 NMSAm Mittwoch, den 10. Juni 2015 kochten die Pfaffenschwendter Bäuerinnen für die

  • SchülerInnen sowie LehrerInnen
  • der Neuen Mittelschule
  • der Polytechnische Schule Fieberbrunn
  • der Volksschule Pfaffenschwendt
  • der Volksschule Hochfilzen
  • LehrerInnen der Volksschule Rosenegg und Jodler

Krapfen und Germkiachl.

Dank der Mithilfe von vielen Pfaffenschwendter Bäuerinnen weiterlesen…

Heimatbühne spendet Reinerlös von Premiere

2015-06-16_heimatbuehne2 (Small)

Am 3. Juni 2015 fand die Premiere der diesjährigen Aufführungen der Heimatbühne Fieberbrunn „3 heitere Einakter“ im Festsaal in Fieberbrunn statt.

Der Reinerlös und freiwillige Spenden in der weiterlesen…

« Ältere Einträge | Neuere Einträge »