Besuch der Schulen in Ashrang

geschrieben von Monika Günther am 10. Oktober 2015

image

Gestern und heute waren wir in Ashrang mit Lehrern und Mitgliedern der Schulkomitees unterwegs und uns wurde die Situation vor Ort gezeigt und erklärt!
Wir waren äußerst schockiert über die tatsächliche Lage!
In der Hauptschule (Ashrang 6) sind von 38 Klassenzimmern ganze vier benutzbar (die anderen wurden von der nepalesischen Regierung als unsicher befunden und gesperrt!). Die Schüler werden in Wellblechhütten, die profesorisch aufgestellt wurden, unterrichtet – die größte Klasse hat 116 Schüler!
Ashrang 4 und 9 wurden so stark zerstört, daß sie abgetragen wurden. Der Unterricht findet auch hier in profesorisch Wellblechhütten statt.
Ashrang 5 – das Vorzeigeprojekt – hat tatsächlich keinerlei Schäden,  allerdings ist diese Schule immer noch im Bau und nicht fertig!
Den Scheck über Euro 25.000,- haben wir gestern früh in Kathmandu an Sagar übergeben, da wir die Geldbeträge auf die einzelnen Schulen aufteilen sollen und wir uns zuerst ein Bild vor Ort machen mussten und wollten. Sagar wird dann die Beträge dementsprechend aufteilen!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

« | »